Bücher

Die Armutsindustrie

Die Armutsindustrie

Österreich war nie reicher als heute. Noch nie war dieser Reichtum gleichmäßiger verteilt und die Armut so gering. Trotzdem gelingt es einem linken Netzwerk aus NGOs, Institutionen, Vereinen, Parteien und Medien den Menschen einzureden, Österreich habe ein gewaltiges Armuts- und Gerechtigkeitsproblem. Michael Hörl zeigt in diesem Buch, mit welchen Methoden und zu welchem Zweck wir manipuliert werden. Er warnt eindringlich davor, die Gesellschaft aus reiner Macht- und Geldgier mit falschen Zahlen aufzuhetzen und zu spalten.

Mehr lesen

Das Ende der SPÖ

Das Ende der SPÖ

Europaweit kämpfen traditionelle Parteien, und hier in erster Linie Sozialdemokraten, ums Überleben. Österreich ist auch in dieser Hinsicht anders: Die SPÖ kämpfte jahrelang mit sich selbst, mit ihrer Orientierungslosigkeit und vor allem mit den Wählern, die ihr in Scharen abhandengekommen sind. Was wurde nur aus der einst staatstragenden Partei? Die schonungslose Analyse über eine Gesinnungsgemeinschaft, die sich selbst ad absurdum geführt und dann zerstört hat.

Mehr lesen

Wachablöse

Wachablöse

Die globalen Machtverhältnisse verschieben sich. Wir erleben eine Wachablöse: Europa spielt geopolitisch kaum noch eine Rolle, ist auf der politischen Weltbühne nur noch Statist, während ohne China nichts mehr geht. Die EU ist mit sich und ihren Krisen beschäftigt, und auch die Hochzeiten der USA sind vorüber. Sowohl Europa als auch die Amerikaner überschätzen ihre Bedeutung in der südlichen Hemisphäre.

Mehr lesen

Deutschland entgleist

Deutschland entgleist

Deutschland geht es glänzend. Das behaupten zumindest die Regierung und die meisten Medien. Die dramatischen Fehlentwicklungen, die der grenzenlose Sozialstaat, die vorherrschende Multi-Kulti-Ideologie und die unkritische EU-Hörigkeit verursachen, werden von der veröffentlichen Meinung systematisch heruntergespielt. Probleme verursachen dementsprechend nur jene, die Kritik an der aktuellen Politik üben. Gegen sie wird immer härter vorgegangen.

Mehr lesen

Genderismus - 2. Auflage

Genderismus - 2. Auflage

Genderismus ist eine gefährliche Ideologie mit totalitären Zügen. Wir alle sind betroffen. Trotzdem ist wenig über diese neosozialistische Irrlehre bekannt und selbst davon ist das meiste falsch. Es geht, wie gerne vorgeschoben wird, eben nicht um die Gleichberechtigung von Mann und Frau, nicht um Toleranz und auch nicht um Gerechtigkeit. Was sich hinter den schrillen aber scheinbar so harmlosen Auswüchsen wie dem Binnen-I, bunten Regenbogenparaden, bärtigen Sängerinnen oder der skurrilen Geschlechtervielfalt verbirgt, was der Genderismus für uns und unsere Kinder bedeutet, das legen die Autoren dieses Buches pointiert, kenntnisreich und wissenschaftlich fundiert offen.

Mehr lesen

Populismus

Populismus

Nicht die Eliten, die Bevölkerungen sind das Problem. So beschreibt ein Vertreter des Establishments, Ex-Bundespräsident Joachim Gauck, den gesellschaftspolitischen Ist-Zustand in der westlichen Welt. Die Herrschenden treffen immer öfter im Alleingang Entscheidungen von enormer Tragweite. Etwa die Öffnung der Grenzen für Millionen von Armutsmigranten aus der Dritten Welt. Kritik an dieser Politik ist nicht erwünscht. Wer diese undemokratische Praxis und die politisch korrekten Dogmen hinterfragt, wird als Populist abgestempelt und marginalisiert. Populismus ist zum linken Kampfbegriff geworden.

Mehr lesen

Infantilismus

Infantilismus

Wir schaffen das! Das Klima wird mit Windrädern gerettet, und der Unterschied zwischen Frauen und Männern ist nur ein soziales Konstrukt. All das ist Ergebnis und Ausfluss einer infantilen Politik. Einer Politik, die die Realität völlig negiert. Fakten, Argumente und Empirie zählen nicht mehr. Träume, Emotionen und Wünsche bestimmen das politische Handeln. Auf Kritiker reagiert die politisch-korrekte Elite trotzig mit Verboten und Drohungen. Einen ernsthaften öffentlichen Diskurs gibt es nicht mehr. Diese Infantilisierung betrifft alle gesellschaftlichen Bereiche. Wir leben in einer infantilen Gesellschaft, in einer großen Villa Kunterbunt. In ihr sind Eigenverantwortung, Ernsthaftigkeit, Leistungswille, Disziplin, Authentizität und Wahrhaftigkeit verbotenes Terrain.

Mehr lesen

Genderismus(s)

Genderismus(s)

Mann und Frau war gestern. Nach den gescheiterten Sozialsten treten nun die Genderisten an, einen neuen besseren Menschen zu schaffen. Ihr Ziel ist die geschlechtslose Gesellschaft mit gut steuerbaren, identitäts- und bindungslosen Menschen. Ihre Instrumente sind staatliche Kinderkrippen, Ganztagskindergärten und -schulen, Sprachregelungen, Umdeutungen, Sanktionen und Denkverbote.

Mehr lesen

Zwischen Lügenpresse und Fake News

Zwischen Lügenpresse und Fake News

Die Freiheit der Meinung und der Medien ist der beste Indikator für den Zustand einer Demokratie. In vielen EU-Staaten gibt es nunmehr Bestrebungen diese Freiheiten einzuschränken. Die Regierungen haben die Sozialen Netzwerke im Visier. Über diese Kanäle können noch weitgehend ungefiltert Meinungen und Informationen ausgetauscht werden, darunter auch „Fake News“ und Hass-Postings.

Mehr lesen

Milchstudie

Milchstudie

Regionale Lebensmittel liegen im Trend. Immer mehr Konsumenten achten auf die Herkunftsbezeichnung. Sie verbinden regionale Lebensmittel mit nachhaltiger Produktion. Doch Regionalität bedeutet nicht per se auch mehr Nachhaltigkeit. Das ist ein Ergebnis dieser Studie, die das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) im Auftrag der Team Stronach Akademie erstellt hat. Konkret wurden drei Milchwertschöpfungsketten untersucht: Bio-Rohmilch, die in der Region erzeugt, verarbeitet und vermarktet wird, Biomilch, die in einer Region erzeugt und österreichweit vertrieben wird sowie überregionale, konventionelle Milch.

Mehr lesen

Schulbuchstudie

Schulbuchstudie

Für viele Österreicher sind Unternehmer mehr Feind- als Vorbild. Dieser Frage geht eine Analyse von Schulbüchern aus Geographie und Wirtschaftskunde nach. Mit ebenso überraschenden wie besorgniserregenden Ergebnissen. In den Schulbüchern finden sich viele tendenziöse Darstellungen, undifferenzierte, unternehmenskritische Töne und sogar falsche Zahlen und Fakten. Oftmals mangelt es den Autoren an Verständnis für einfachste wirtschaftliche Zusammenhänge.

Mehr lesen

Pensionsstudie

Pensionsstudie

Die vorliegende Studie untersucht, in welchem Ausmaß die Pensionen bis zum Jahr 2050 als sicher angesehen werden können. Sie zeigt zudem auf, welche Reformschritte notwendig sind, damit das Pensionssystem angesichts aktueller demographischer und wirtschaftlicher Entwicklungen auch in Zukunft finanzierbar bleibt.

Mehr lesen

Kassenfusion

Kassenfusion

Die Reform des österreichischen Gesundheitssystems ist seit Jahrzehnten ein politischer Dauerbrenner. Nahezu alle Versuche, vor allem jene betreffend das Thema „gleiche Leistung für gleiche Beiträge“, sind bis dato kläglich gescheitert. Österreich leistet sich 19 Krankenkassen und 15 Krankenfür-sorgeanstalten.

Mehr lesen

TTIP-Die unsichtbaren Risiken

TTIP-Die unsichtbaren Risiken

USA und EU planen einen gemeinsamen Markt für rund 800 Millionen Menschen. Mit TTIP, dem Transatlantischen Freihandels- und Investitionsschutzabkommen, sollen bestehende Handelshemmnisse beseitigt werden und die Wirtschaft beider Vertragspartner soll davon massiv profitieren.

Mehr lesen

BÜCHER

  • Die Armutsindustrie
  • Das Ende der SPÖ
  • Wachablöse
  • Deutschland entgleist
  • Genderismus – 2. Auflage
  • Zwischen Lügenpresse und Fake News
  • Nachhaltige Milchproduktion
  • Populismus
  • TTIP – Die unsichtbaren Risiken
  • Kassenfusion

MAGAZIN

Team Stronach Akademie
Nikolsdorfer Gasse 1, 1050 Wien
Telefon
0 59 056 9300
Anfragen und Auskünfte
office@teamstronachakademie.at