Die kommenden Tage

Kinomontag
Datum/Zeit

4. September 2017
18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Team Stronach Akademie

Inhalt: Europa im Jahr 2020. Ein Teil Europas hat sich vor dem Hintergrund von Ressourcenkriegen, Völkerwanderungen und Terrorismus abgeschottet. Im südlichen Europa herrscht Chaos. Der Film entwirft anhand einer Berliner Mittelstandsfamile eine düstere Zukunftsvision. Im Mittelpunkt stehen zwei unterschiedliche Schwestern. Während Cecilia (Johanna Wokalek) immer tiefer in die Terrorszene abtaucht, versucht Laura (Bernadette Heerwagen) sich an ihrer Vorstellung von einer heilen Welt festzuklammern.

Rezeption: Regisseur Lars Kraume, der bei zahlreichen Tatort-Krimis Regie geführt hat, entwirft in diesem Spielfilm eine beklemmende Nahzeit-Dystopie. Trotzdem sich Kraume – wohl aufgrund des in Deutschland besonders engen politisch korrekten Meinungskorsetts – an die wirklich großen Probleme und Fehlentwicklungen (Demographie, Islamisierung etc.) nicht heranwagt, ist dieser vor sieben Jahre entstandene Film eine verstörende Zustandsbeschreibung der rezenten Verhältnisse. Der mit vielen deutschen Stars besetzte Film fiel beim linken Feuilleton trotzdem durch. So schreibt die Süddeutsche Zeitung: „Die Zukunft bedrohlich zu imaginieren, mag ein Bedürfnis des Menschen sein; Erkenntnis bringt sie hier indes nicht.“  Solche Urteile sprechen allerdings für den Film. Den Kopf in den rosa Sand zu stecken, bringt nämlich gar keine Erkenntnis. Aber genau darum geht es ja.

Team Stronach Akademie
Nikolsdorfer Gasse 1, 1050 Wien
Telefon
0 59 056 9300
Anfragen und Auskünfte
office@teamstronachakademie.at