1984 – Von der Dystopie zur europäischen Realität!

Kinomontag
Datum/Zeit

4. April 2016
18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Team Stronach Akademie

Die Filme ergänzen und erweitern das Vortrags- und Schulungsprogramm der Team Stronach Akademie. Sie sind in das laufende Akademieprogramm theamtisch eingebettet. Das Medium Film eröffnet die Möglichkeit aktuelle Probleme und Krisen aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Die gezeigten Filme sollen durch die Kraft ihrer Bilder und Geschichten EInsichten vertiefen, Wissen erweitern, neue Perspektiven und Denkansätze eröfnnen.
Filmbeginn ist immer 18.00 Uhr, Einlass 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

1984
Verfilmung des Romans von George Orwell, GB, 1984

Regie: Michael Radford
Besetzung: John Hurt: Winston Smith
Richard Burton: O’Brien
Suzanna Hamilton: Julia

Inhalt: George Orwell inszenierte in „1984“ den Schrecken eines totalitären Überwachungsstaates, in dem auch eine „innere Emigration“ nicht mehr möglich ist: Zwei Parteimitglieder, die sich trotz Verbots lieben und heimlich gegen die verlogene Diktatur ihrer Partei auflehnen, werden entlarvt und psychisch zerbrochen.

Rezeption: 1984 ist ein Klassiker der Weltliteratur und trotzdem von beklemmender Aktualität. Orwell hat in seiner Dystopie vieles von dem vorweggenommen, was die politisch-korrekten Eliten in Europa in den vergangenen Jahren umgesetzt hat. Etwa die ideologisch gereinigte Sprache, der sogenannte Neusprech. Die von der EU angedachte „Toleranzbehörde“ erinnert stark an Orwells Wahrheitsministerium. Der Film ist so wie die Romanvorlage eine düstere und hoffnungslose Vision, eine beklemmende Warnung vor der uneingeschränkten Vereinnahmung der Menschen durch eine Parteielite.

Team Stronach Akademie
Nikolsdorfer Gasse 1, 1050 Wien
Telefon
0 59 056 9300
Anfragen und Auskünfte
office@teamstronachakademie.at